Der Coach und der Herr Jung.

Der Druck scheint infernalisch zu sein, denn der junge Mann, ein sensibler, nachdenklicher Endzwanziger, hat zittrige Finger und sieht irgendwie „verbraucht“ aus. Dabei, meint man, sollte es ihm gut gehen: Seine Familie ist wirtschaftlich hervorragend aufgestellt, ihre Wirtschaftsberatung in der Nähe von Frankfurt floriert, und in einigen Jahren wird der Vater, ein gütiger Patriarch, die […]

Der kurze Film vorm Ende.

Valerij hatten wir in einer kanadischen Forschungsstation zurückgelassen, weil er schneeblind wurde. Er lag, als ich oben auf dem Matthewgletscher um eine aus dem Eis ragende Felsspitze kurvte, reglos auf dem Rücken, sein Motorschlitten knatterte ein paar Meter weiter vorne vor sich hin. Ich stürzte auf ihn zu, und er bellte mich gereizt an: „Fuck! […]

Nur ein paar Halluzinationen.

Sobald man die Maschinen abstellte, fraß einen diese geisterhafte Stille auf. Die Mitternachtssonne, in die wir seit Stunden hinein fuhren, stand rotgelb im Norden, etwa zwölf Grad über dem Horizont. Die Temperatur lag irgendwo bei minus fünfundvierzig Grad, und die Luft über dem Eis waberte und bildete Schlieren, wie man sie im Sommer von einer […]

Etwas mit Hypnose.

„Ist nicht ihr Ernst, oder?“ „Doch“, sagt der Leiter eines Nachhilfeinstituts am Telefon. „Soll ich die jetzt Englischvokabeln abfragen?“ „Wie Sie das machen, ist mir wurscht.“ „Ihr habt schon Nerven, Freunde!“ „Es geht um alles für die. Kriegen Sie die irgendwie hin! Wir schaffen´s nicht.“ „Ich hab Wochenende.“ „Jetzt nicht mehr!“ Den Trip auf die […]

Der Coach und die zwei Seelen.

„Wenn einer beim ersten Mal gleich zu spät kommt, wird es nix!“ „Und warum?“ „Gleich beim ersten Mal zu spät, heißt: Ambivalenz. Das funktioniert von vornherein nicht.“ „Und was machst du dann?“ „Ich sage ihnen, dass ich sie nicht behandeln kann. Mir ist das einfach zu anstrengend.“ Die Psychoanalytikerin, mit der ich mich gelegentlich austausche, […]

1972: Ein Massaker als Event.

Eben noch hatten Ten Years After gerockt, „Love Like a Man“, als mein Ö3-Lieblingsmoderator Peter Holzer seinen Sonderkorrespondenten rief, der offenbar mit Neuigkeiten über die Entwicklung des Münchener Geiseldramas aufzuwarten hatte:  „Hallo… hallo… bin in Für-sten-feld-bruck!“ Meine Freundin und ich, gerade 21, lagen faul auf meinem französischen Bett herum und qualmten die Bude voll. – […]

Über die Liebe und das Coaching.

Man muss nicht auf Erich Fromm zurückgreifen, um zu begreifen, dass Liebe nicht nur eine poetische Einheit ist, sondern auch und zuallererst eine zutiefst menschliche. Überraschenderweise auch eine wirtschaftliche, obwohl ja ein bestimmter, antiquierter Managertypus immer noch der Illusion anhängt, die besten Ergebnisse ließen sich mit gefletschten Zähnen erreichen. Wo sowas hinführt, erleben wir gerade […]

Am Geheimnis fast erstickt.

Manchmal erwischt es einen kalt. Jedenfalls geht es mir so, als Roger an meiner Haustür steht, ein grundsympathischer Junge aus der Nachbarschaft, den ich seit Jahren kenne und schätze. Freundlich, hilfsbereit, kameradschaftlich, einer zum Gernhaben. Nur, diesmal sieht er verzweifelt aus. „Du bist doch Coach“, sagt er in der folgenden Minute, denn solange braucht er […]

Der Coach als Sexobjekt.

Hmmm, die junge Klientin reckt sich lasziv auf dem Stuhl nach hinten, die arme weit über den Kopf gestreckt. Ihre stramme Oberweite dehnt das dünne T-Shirt und hebt sich in natürlichster Formgebung himmelwärts. „Wollen wir anfangen?“, zwitschert sie. Wie zufällig fliegt das kurze Röckchen der Siebzehnjährigen nach oben, bis eine Art von Restslip sich ins […]

Copyrights © 2017 All Rights Reserved,
by
In-deep Coaching Ltd.
Stay Connected:
Copyrights © 2017 All Rights Reserved,
by
In-deep Coaching Ltd.